Camerimage 2013 – “Ida”

IDA

Vor gut einer Woche ging das 21. Camerimage-Filmfestival zu Ende.
Das Besondere an diesem Festival ist, dass es sich mit der Bildsprache des Films beschäftigt.    Es ist das größte und bekannteste Festival in diesem Bereich. ( So etwas wie die Oscars – hier heißt es “Goldene Frosch” – für die Kammeraarbeit).

In meinen Studienzeiten in Krakau und Lodz war das immer ein Genuss die Filme des Festivals zu sehen. Mit dem Umzug nach Deutschland habe ich jedoch das Festival und dessen Filme aus den Augen verloren. Camerimage ist in Deutschland nur für Insider bekannt und die Filme laufen, wenn überhaupt, dann “normal” durch Kinos.

Dieses Jahr war der Festival aber besonders. Mein Studienkollege – Lukasz Zal –  hat den Hauptpreis erhalten. Ich freue mich sehr, weil er wirklich ein toller Kameramann geworden ist.
Lukas hat Fotogrfie an der Filmhochschule in Lodz studiert, ging aber danach weiter in den Film. Ich erinnere mich an ein Gespräch, als er beraits Kamera studiert hat. Damals hat er gesagt, er fülle, er habe jezt den richtigen Platz und seine Berufung gefunden.
Eine Glückssituation für ihn aber auch für uns. Der Film Ida werde ich mir bestimmt anschauen. Sollte er auf deutch/in Deutschland zu sehen sein, sag ich Bescheid.

PS. Ich vermute, dass Lukasz in ein paar Jahren einen Oscar abräumt. Ich halte dafür die Daumen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *